web statistics

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines

1.1. RAW-Akademie (im Folgenden RA) organisiert Fotografie-Seminare, Fotografie-Workshops und fotografische Coachings (im Folgenden Workshops) zum Zwecke der privaten und beruflichen Fortbildung.

2. Angebote und Preise

2.1 Bei der Durchführung steht es RA frei, den Inhalt des Workshops den individuellen Bedürfnissen der Kunden anzupassen, sofern das Ziel des Workshops dadurch nicht wesentlich verändert wird.

2.2 Alle durch RA veröffentlichten Angebote über Termine und zur Durchführung von Workshops und Fotoreisen sind freibleibend und nicht auszuschließende Fehler oder Irrtümer in den Angeboten bleiben vorbehalten. Die Preise enthalten die gesetzliche MwSt.

2.3 Eine nur zeitweise Teilnahme an Workshops und Coachings berechtigt nicht zur Preisminderung.

3. Anmeldung und Zahlungsbedingungen

3.1 Mit der Workshop-Anmeldung akzeptiert der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

3.2 Zahlungen erfolgen grundsätzlich in Euro.

3.3 Nach Bestellung kommt ein Vertrag über die Teilnahme an dem gewählten Workshop auf Grundlage dieser AGB zwischen RA und dem Kunden zustande, bzw. dem Kauf eines Workshop-Gutscheins. Der Kunde erhält nach Bestellung eine Bestätigung an die in der Bestellung angegebene E‐Mailadresse. Es obliegt dem Kunden sicherzustellen, dass der Zugang der E‐Mail nicht durch elektronische Maßnahmen verhindert wird.

3.4 Ist ein Workshop-Termin ausgebucht, hat der Interessent die Möglichkeit, sich auf die Warteliste einzutragen. Die Eintragung in eine Warteliste ist unverbindlich, bis die erneute Anmeldung durchgeführt wurde. Sobald ein Platz frei wird, werden alle Interessenten auf der Warteliste per E-Mail benachrichtigt. Den freien Platz erhält der Interessent, dessen Buchungs-E-Mail zuerst bei RA eingeht. Bei mehreren gleichzeitig eingehenden Buchungen entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges das Los.

3.5 Bei Reiseworkshops, die in Kooperation mit einem Reiseveranstalter oder Reisebüro durchgeführt werden, gelten die Reise‐, Zahlungs‐ und Stornobedingungen des Reiseveranstalters, bzw. des Reisebüros. Die Buchung wird wirksam mit dem Zugang der Buchungsbestätigung des Reiseveranstalters, bzw. oder Reisebüros.

3.6 Der Kunde hat das Entgelt für die Veranstaltung spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu zahlen.

3.7 Bei Zahlungsverzug, können wir Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. verlangen. Zusätzlich können wir eine Verspätungspauschale in Höhe von 80,00€ berechnen.

3.8 Der Kunde kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen.

3.9 Eine Aufrechnung gegen unseren Kaufpreisanspruch ist nur mit solchen Gegenansprüchen möglich, die entweder rechtskräftig festgestellt sind oder von uns nicht bestritten werden. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur wegen solcher Gegenansprüche möglich, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

4. Gutscheine

4.1 Gutscheine der RA können nach Maßgabe dieser AGB im Rahmen von Workshop-Buchungen auf der Web-Seite der RAW Akademie (www.raw-akademie.eu) eingesetzt werden. Gutscheine werden in digitaler Form als PDF Dokument per Mail zugestellt. Gutscheine können an Dritte weitergeben werden. In diesem Fall verpflichten Sie sich, den Gutscheincode nicht mehr zu verwenden oder ihn an Dritte zu offenbaren.

4.2 Gutscheine können nur für die Buchung der Dienstleistungen der RA über die Web-Seite www.raw-akademie.eu eingesetzt werden. Der Gutscheinwert wird dabei auf den Rechnungsbetrag angerechnet. Sollte bei einem Gutschein der Wert für den gewünschten Workshop nicht ausreichen, wird der Differenzbetrag gemäß diesen AGB beglichen.

4.3 Übersteigt der Gutscheinwert den Rechnungsbetrag, so bleiben eventuelle Restguthaben erhalten und können durch erneute Angabe des Gutschein-Codes verwendet werden.

4.4 Eine Barauszahlung des (Rest-)Wertes von Gutscheinen ist ausgeschlossen.

4.5 Gutscheine müssen spätestens zum Ende des 18ten Monats nach Übermittlung des Gutscheincodes eingelöst werden; danach verlieren sie ihre Gültigkeit.

4.6 Sie verpflichten sich den Gutscheincode geheim zu halten und ihn nur der Person mitzuteilen, der Sie den Gutschein schenken möchten. Die RAW Akademie übernimmt keine Haftung für den Verlust, Diebstahl oder Missbrauch oder die verzögerte Übermittlung (z.B. wegen technischer Schwierigkeiten oder Unzustellbarkeit der E-Mail) des Gutscheins bzw. Gutscheincodes.

5. Leistungsumfang

5.1. Die Workshop-Gebühr beinhaltet die in der Workshop-Beschreibung angegebenen Leistungen. Kosten für Telefon (Festnetz und mobil), Internet, Anreise, Übernachtung, Parkgebühren und weitere derartige Kosten sind nicht in der Workshop-Gebühr enthalten, sofern dies nicht ausdrücklich im Workshop-Angebot angegeben ist.

5.2. Kurzfristige Änderungen des Inhaltes oder des Umfangs des Workshops aufgrund technischer Änderungen oder witterungsbedingte Anpassungen im Ablauf können ohne vorherige Zustimmung des Kunden vorgenommen werden. Hieraus entsteht kein Anspruch auf Stornierung oder Preisminderung, sofern das Ziel des Workshops nicht wesentlich beeinflusst wird.

5.3. Die Workshops der RA sind interaktiv und finden im Dialog mit dem/den Workshop-Teilnehmer/n (nachfolgend Teilnehmer) statt. Der inhaltliche Ablauf hängt maßgelblich von den Anforderungen und Interessen des Teilnehmers ab, daher können Workshops in Ihrem Verlauf und Ihrer inhaltlichen Gestaltung maßgeblich von der Workshop-Ausschreibung und der darin genannten Themenauswahl abweichen. Der Teilnehmer hat grundsätzlich keinen Anspruch auf die Behandlung aller in der Workshop-Ausschreibung genannten Themen.

5.4. Der Verzicht auf Teile des Workshop-Programms oder der Leistungen berechtigt nicht zur Minderung des Preises oder einer nachträglichen Erstattung.

5.5 RA behält sich bei allen Veranstaltungen das Recht vor, Ersatzreferenten einzusetzen, die Inhalte geringfügig zu modifizieren sowie (mit rechtzeitiger Vorankündigung) Termin- und Ortsverschiebungen vorzunehmen. Kann der Kunde infolge einer Terminverschiebung die Veranstaltung nicht wahrnehmen, steht ihm das Recht zur Umbuchung auf einen neuen Termin mit derselben Rechnungsnummer zu, unbeschadet bereits erfolgter Umbuchungen. Sollte ein Referent kurzfristig erkranken und seitens RA ist kein geeigneter Ersatzreferent verfügbar, wird RA in Absprache mit dem Kunden einen Ersatztermin vereinbaren. Jedoch hat in diesem Fall der Kunde ein Rücktrittsrecht vom Workshop.

6. Nutzungsrechte und Urheberrechte

6.1 Der gesamte Inhalt der Workshops und die im Rahmen von Workshops zur Verfügung gestellten Materialien, Bilder, Video- und Audioaufzeichnungen (analog oder digital) unterliegen dem Schutz des Urheberrechts, dem gewerblichen Rechtschutz und anderen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. Es ist dem Kunden untersagt von Workshops eigene Aufzeichnungen (Audio und Video) zu machen. Die von RA zur Verfügung gestellten Informationen dürfen ausschließlich zum persönlichen Gebrauch verwendet werden. Jede andere Nutzung, insbesondere Vervielfältigung, Übertragung, Verbreitung, Veränderung, Neuveröffentlichung oder Präsentation, auch auszugsweise, ist ausdrücklich verboten. Sie kann nur mit schriftlicher Genehmigung von RA erfolgen. Einige Unterrichtsmaterialien können Bilder enthalten, deren Rechte von Dritten nur zur Nutzung im Rahmen der Workshops erworben wurden.

6.2 Alle im Rahmen des Workshops erstellten und zu Informationszwecken von RA zur Verfügung gestellten Bilder, Video- und Audio-Aufzeichnungen, bildbezogene Text- und Meta-Informationen und vergleichbare Daten und Informationen dürfen ausschließlich für private oder eigenwerbliche Zwecke verwendet werden, jegliche kommerzielle Verwertung ist untersagt. RA haftet nicht für die unrechtmäßige Nutzung von im Workshop-Zusammenhang erstellten Bildern, Video- und Audio-Aufzeichnungen, bildbezogenen Texten- und Meta-Informationen.

6.3 Steht im Rahmen des Workshops ein Modell zur Verfügung, so unterzeichnet jeder Teilnehmer/Kunde einen Modellvertrag, in dem die Verwertungsrechte gesondert vereinbart werden.

6.4 Der Teilnehmer/Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Aufnahmen des Workshops, Video- und Audio-Mitschnitte von RA zu Werbezwecken veröffentlicht werden. Vom Teilnehmer zur Verfügung gestellte Aufnahmen (Bild, Ton und Video) dürfen ebenfalls für Werbezwecke verwendet werden. Hieraus entstehen keinerlei Ansprüche der abgebildeten Personen oder des Urhebers. RA versichert, dass die vom Kunden zur Verfügung gestellten Materialien in keiner anderen Weise von RA verwendet werden, außer der Kunde hat sein schriftliches Einverständnis erklärt.

6.5 Der Kunde/Teilnehmer versichert, dass er selbst der Urheber aller Bilder ist, die er für die Verwendung in einem Workshops zeigt, hochlädt oder in irgendeiner anderen Form bereitstellt oder zugänglich macht. Der Kunde/Teilnehmer sichert ferner zu, dass alle seine Bilder frei von Rechten Dritter sind. Für jedes Bild mit erkennbaren Personen, Gebäuden, Privateigentum usw. das nicht in seinem rechtmäßigen Besitz ist, wird ein schriftliches Model Release, Property Release oder eine andere rechtsgültige Form der Freigabe zur Verwendung des Bildes vorgelegt. Bilder deren Herkunft oder deren Urheberrecht nicht zweifelsfrei nachgewiesen sind, schließt die RA von der Verwendung in ihren Workshop aus.

7. Fristen/Termine

7.1 Workshop-Termine sind für den Kunden verbindlich. Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, gilt im Falle noch nicht im Auftrag festgelegter Workshop-Termine, dass seitens des Kunden diese so mit RA fest zu legen sind, dass der Gesamt-Workshop, bzw. das Coaching innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein wird. Nach Ablauf der 12 Monate verfällt der Anspruch auf nicht in Anspruch genommene Workshop-Leistungen. Es erfolgt keine Rückerstattung oder Verrechnung nicht in Anspruch genommener Leistungen.

7.2 Die Workshop-Zeiten und ggf. der Ort der Veranstaltung sind der Seminarbeschreibung und der jeweiligen Seminarbestätigung zu entnehmen. Die RA behält sich vor Zeiten und Orte auch kurzfristig zu ändern, soweit das aufgrund von ihr nicht zu vertretender Umstände notwendig ist. Diese Änderungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

7.3 Die Workshop-Termine und bei mehrteiligen Workshops (onDemand-Workshops, Workshop-Pakete und Coachings) die Dauer der einzelnen Workshop-Termine, werden bis spätestens 14  Werktage vor dem ersten Workshop-Termin zwischen RA und dem Kunden festgelegt. Eine Bestätigung der Workshop-Termine wird dem Kunden an die E-Mail-Adresse geschickt, die von ihm zur Workshop-Bestellung verwendet wurde. Erfolgt bis sieben Werktage nach Versand der Bestätigungs-E-Mail durch RA kein Widerspruch zu den in der E-Mail genannten Terminen, gelten die Workshop-Termine als verbindlich festgelegt.

8. Teilnahme und Teilnahmeausschluss

8.1 Ein Workshop hat immer eine minimale und eine maximale Teilnehmerzahl. Die Nennung der Teilnehmerzahl eines Workshops erfolgt in der Workshop-Beschreibung. Sollte die maximale Teilnehmerzahl bei einem Workshop überschritten werden, entscheidet die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung über die Teilnahme. Bei mehreren gleichzeitig eingegangen Anmeldungen entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges das Los.

8.2 Bei Nichterreichen der minimalen Teilnehmerzahl behält sich RA die Möglichkeit der Absage vor dem Workshop-Termin vor, gezahlte Gebühren werden dann vollständig erstattet. Die Mindest-Teilnehmerzahl ist abhängig vom Workshop und wird in der Workshop-Beschreibung genannt.

8.3 RA behält sich das Recht vor, Teilnehmer aufgrund von groben Fehlverhalten von Workshops auszuschließen oder einen Workshop wegen grobem Fehlverhalten eines oder mehrerer Teilnehmer vorzeitig zu beenden. Beispiele für grobes Fehlverhalten ist rechtsradikales, frauenfeindliches, aggressives oder herabwürdigendes Verhalten gegenüber anderen Teilnehmern oder dem RA Foto-Coach. Dem RA Foto-Coach steht es frei, einzelne Personen infolge dieses Verhalten vom laufenden Workshop auszuschließen, wobei die Kursgebühr nicht erstattet wird. Sofern dieser Aufforderung nicht Folge geleistet wird, kann ein Workshop abgebrochen und die Summe aller gezahlten Kursgebühren der Person in Rechnung gestellt werden, die dafür verantwortlich ist. Dies gilt für alle Arten von Workshops die von RA durchgeführt werden.

9. Stornobedingungen

9.1 Die Stornierung der Teilnahme ist auch nach Ablauf der Widerrufsfrist möglich und erfordert die Schriftform, dies erfolgt per Brief an die RAW Akademie, Dr. Thomas Hintze, Joseph-Lenné-Straße 10, 45131 Essen oder als E-Mail an storno@raw-akademie.eu, es gilt das Datum des Poststempels, bzw. der Zeitstempel des E-Mail empfangenden Servers.

9.2 Der Kunde kann grundsätzlich bis 7 Werktage vor Workshop-Beginn ohne Nennung von Gründen von dem Vertrag schriftlich zurücktreten. Erfolgt die Stornierung mit einer Frist von weniger als 7 Werktagen, so wird die Gebühr nicht rückerstattet. Auch im Fall der frist- und formgerechten Kündigung durch den Kunden, kann eine Bearbeitungsgebühr bis zu EUR 80,- zzgl. MwSt. von RA erhoben werden.

9.3 Nimmt der Kunde an einer gebuchten Veranstaltung nicht teil, ohne mindestens bis 7 Kalendertage vor Workshop-Beginn zu kündigen und ohne die Schulung vor Ablauf der Stornierungsfrist (9.2) umzubuchen, ist von ihm die volle Workshop-Gebühr zu zahlen. RA ist auch berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr bis zur Höhe von EUR 80,– zu erheben

9.4 Wurde die Kursgebühr oder ein Teil der Kursgebühr des Workshops mit einem Gutschein von RA beglichen, so ist im Falle einer fristgerechten Stornierung eine Erstattung der Kursgebühr nur in Form eines gleichwertigen Gutscheins möglich. Eine Barerstattung eines gekauften Gutscheins ist prinzipiell nicht möglich.

9.5 RA kann einen Workshop auch kurzfristig stornieren, wenn der Coach durch Krankheit, Unfall oder aus anderen dringenden Gründen verhindert ist und kein geeigneter Ersatztrainer zur Verfügung steht. Auch kann ein Workshop abgesagt werden, weil äußere Umstände dies erfordern (Wetterbedingungen, Ort des Workshops ist nicht nutzbar, technische Probleme, etc.). In diesem Falle hat der Kunde keinen Anspruch auf die Erstattung entstandener Reise‐ oder Übernachtungskosten. Selbstverständlich wird dem Kunden jedoch die tatsächlich gezahlte Workshop-Gebühr (abzüglich etwaiger Rabatte) erstattet.

10. Haftung

10.1 Die Teilnahme am Workshop erfolgt auf eigene Gefahr.

10.2 Es obliegt dem Kunden sicherzustellen, dass alle technischen Voraussetzungen zur Teilnahme an Workshops gewährleistet sind und technisch einwandfrei funktionieren, dazu gehören Telefon oder Voice over IP, Internetzugang, Einwahl und Zugriff auf die von RA bereitgestellte Kommunikationsplattform für die Web-Workshops.

10.3 RA haftet nicht für Schäden, die durch Nutzung der von RA bereitgestellten Kommunikationstechnik, der zugehörigen Programme und Anwendungen entstehen. RA haftet nicht für Bedienfehler im Umgang mit Computerprogrammen oder andere Computeranwendungen, die im Rahmen der Workshops von RA und vom Kunden, bzw. Teilnehmer verwendet werden, sofern weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

10.4 RA gewährleistet eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Verfügbarkeit der Daten. RA weist jedoch daraufhin, dass die Daten und Dienste ohne das Verschulden von RA zeitweilig nicht verfügbar sein können. Dabei steht RA nicht für Fälle ein, in denen die Daten und Dienste ohne das Verschulden von RA nicht verfügbar sind:

  1. bei Verwendung einer nicht geeigneten bzw. veralteten Darstellungssoftware (z.B. Betriebssystem, Web-Browser) und Hardware,
  2. durch Rechnerausfall beim Internet-Provider oder Online-Diensten,
  3. durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber,
  4. durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht- kommerzieller Provider und Online-Dienste

10.5 RA bemüht sich, in den Workshops richtige Informationen zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für:

  1. den Inhalt von zitierten oder verwendeten Publikationen, die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen,
  2. die Inhalte auf externen Seiten, auf die im Rahmen dieses Online-Angebotes und im Rahmen der Workshops verwiesen wird,
  3. Schäden, die Kunden aus der Veröffentlichung ihrer Arbeiten, Texte und Videos entstehen,
  4. Schäden die aus der Nichtbeachtung der geltenden Rechtsvorschriften insbesondere der Urheberrechte entstehen

10.6 Eine Haftung von RA oder seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz, insbesondere wegen Verzugs, Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung besteht nur bei Verletzung von Vertragspflichten, die für die Erreichung des Vertragszieles unverzichtbar sind (Kardinalspflichten). Der Haftungsausschluss gilt nicht für die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit oder für eine Haftung wegen zugesicherter Eigenschaften

10.7 Soweit Kardinalpflichten in dem vorgenannten Sinne fahrlässig verletzt werden, ist die Haftung für jeden Schadensfall auf 1.000,00€ begrenzt.

10.8 RA haftet nicht für Schäden die durch Teilnehmer oder den Coach an der eigenen Ausrüstung entstehen, sofern weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

10.9 Für den Verlust von Daten haftet RA nur in dem Umfang, den der Kunde auch bei ordnungsgemäßer Datensicherung, mindestens einmal täglich, nicht hätte vermeiden können. Der Kunde hat als wesentliche Datensicherungspflicht, Daten und Programme in anwendungsadäquaten Intervallen, mindestens einmal täglich, in maschinenlesbarer Form zu sichern und damit zu gewährleisten, dass diese mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.

10.10 Soweit in den vorstehenden Unterabschnitten nichts Abweichendes festgelegt ist, ist jede Haftung von RA, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen.

10.11 Soweit Schadensersatzansprüche nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder eingeschränkt sind, umfasst dieser Ausschluss bzw. diese Beschränkung auch Ansprüche aus unerlaubter Handlung sowie Ansprüche gegen Mitarbeiter und Beauftragte von RA.

10.12 Die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche gegen die RA beträgt 12 Monate. Für vom Kunden während eines Workshops eingebrachte Sachen (auch persönliche Wertgegenstände), haftet er ausschließlich selbst

10.13 Der Kunde/Teilnehmer stellt RA von jedwedem Haftungsanspruch frei, der im Zusammenhang mit dem von ihm bereitgestellten und verwendeten Bildmaterial entsteht.

11. Datenschutz

11.1 Die RA verpflichtet sich, Informationen über den Kunde und/oder die Geschäfts- und/oder Betriebsinterna, gleich welcher Art, vertraulich zu behandeln. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden eingehalten.

12. Stellung von Leihgeräten

12.1 Bei der Anmeldung hat der Kunde bei manchen Workshops die Möglichkeit, Leihgeräte zu bestellen. Diese werden im Rahmen der Verfügbarkeit für den Workshop-Tag ggf. zur Benutzung durch mehrere Kunden zur Verfügung gestellt.

12.2 Der Kunde haftet für Schäden an den Leihgeräten, sofern grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen wird.

13 Sonstige Bestimmungen

13.1 Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen etwaigen Verzicht auf dieses Schriftformerfordernis.

13.2 Erweist sich eine Bestimmung dieses Vertrages als unwirksam oder nichtig, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht. In diesem Fall werden sich die Parteien auf wirksame Ersatzbestimmungen einigen, die den unwirksamen Bestimmungen in deren Regelungsintentionen und in deren wirtschaftlichen Auswirkungen möglichst nahe kommen.

13.3 RA behält sich vor, für die von ihr zu erbringenden Leistungen Vertragspartner nach eigenem Ermessen zu beauftragen.

13.4 RA hat das Recht, diesen Vertrag an ein direkt oder indirekt mit diesem Unternehmen verbundenes Unternehmen oder ein aus Umwandlung, Verschmelzung oder Spaltung von Konzernunternehmen hervorgehendes Unternehmen zu übertragen.

13.5 Der Kunde erklärt sich mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einverstanden, soweit dies für den Zweck dieses Vertrages erforderlich ist.

13.6 Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Essen/Ruhr, vorbehaltlich eines abweichenden ausschließlichen Gerichtsstandes für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit diesem Vertrag.

13.7 Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Einheitliche UN-Kaufrecht (Convention on Contracts for the International Sale of Goods vom 11.4.1980, UNCITRAL-Kaufrecht) wird ausgeschlossen.

14. Kontakt

RAW Akademie
Dr. Thomas Hintze
Joseph-Lenné-Straße 10
D—45131 Essen
Website: www.raw-akademie.eu
E-Mail: info@raw-akademie.eu
St.-Nr.: 112/5164/1687
Verantwortlicher im Sinne § 6 MDStV Herr Dr. Thomas Hintze

 

Stand: 08.01.2016

Share This